Free Sex Videos

Shikakai, my Love

Jaa, das LHN hat mich mal wieder dazu angestiftet, ein paar für mich mehr oder weniger neue Haarpflegeprodukte auszuprobieren.

Haarewaschen mit indischen Kräutern - speziell Shikakai.

Damals hab ich mir aus Indien bereits 100 g Shikakai mitgebracht und sporadisch verwendet, doch mein Vorrat geht zur Neige.
Und weil die Mädels aus dem Forum alle SO begeistert davon reden, möchte ich diese Gewohnheit nochmal wieder aufnehmen.

Meine bisherigen, eher unbewusst gemachten Erfahrungen sind:
- das Pulver wäscht erstaunlich gut!
- die Haare glänzen nach der Wäsche und sind sehr vuluminös
- die Brühe schmeckt extrem bitter, was für mich auch den nächsten Punkt erklärt
- Kopfhautjucken, Schuppen etc sind wie weggeschrubbt :-) Liegt wahrscheinlich an der adstringierenden Wirkung des Krauts

Gestern Abend habe ich 3 Teelöffel (um sparsam zu sein) mit kochendem Wasser zu einer zahnpastadicken Masse angerührt und über Nacht stehen lassen. Heute Morgen dann nochmal etwas Wasser hinzugefügt.

Das Ganze wird dann auf das gut angefeuchtete Haare gegeben und leicht in die Kopfhaut einmassiert. Was noch an Resten im Rührschüsselchen ist, rühre ich mit viel Wasser zu einer Rinse, die ich in die Längen gebe.
Etwa 5 Minuten drauflassen, und dann gründlich ausspülen.
Letzteres hab ich wohl heute nicht gründlich genug gemacht, weshalb ich jetzt kleine Bröselchen auf der Kopfhaut habe, die ich aber im trockenen Zustand ausbürsten werde.

Das Gefühl ist super, vuluminös und ganz sauber, obwohl ich letzte Nacht eine Kokosölpackung drin hatte.


Weil, wie eben erwähnt, meine Vorräte an dem tollen Zeug zur Neige gehen, habe ich mal bei eBay nachgesehen und total euphorisch diese Haarpflege-Kombo erstanden:

Super, oder?? Mit Brahmi und Amla habe ich bisher nur Erfahrungen in Haarölen gemacht, aber da auch nur ausgezeichnete.

Schon schlimm, dass das Vorkommen an tollen Haarpflege-Kräutern scheinbar auf den fernen Osten beschränkt ist.

Gut, ich hab das also gekauft, bezahlt und so weiter und dann sehe ich:  "Due to custom regulations, herbal and cosmetic products are not shipped to GERMANY"

 Ich hasse es... 
Jetzt kann ich nur noch darauf hoffen, dass der Verkäufer eine Ausnahme macht... Ich habe schließlich schon oft Kosmetik aus Indien bestellt...  

Hoffen wir das Beste :)

Rewiew: Pomaden

Hey ihr Lieben!

Vorgestern sind endlich meine beiden bestellten Töpfchen Pomade von Pomade-Shop.de angekommen.
Folgende hab ich erworben:


Black & White Lite Pomade


"Die Pomade der Supermodels"

 Diese Pomade ist sehr weich und schmilzt sofort zwischen den Fingern.
 Ich benutze sie zur Spitzenpflege und um heruffliegendes Haar an der Stirn oder im Nacken zu bändigen. Das funktioniert sehr gut, man darf allerdings nur sehr wenig nehmen!

Der Geruch ist zugegebenermaßen ziemlich künstlich, aber nicht sehr intensiv.


Sweet Georgia Brown "Blau":


Diese Pomade ist um einiges fester und Wachs-artiger als die Black and White. Gut geeignet finde ich sie, um besonders beanspruchte Spitzen zu pflegen und gegen Reibung zu schützen. 
Auch hier sollte man aber SEHR sparsam sein, denn sonst bekommt man Probleme mit dem Auswaschen. 


Grundlegendes zum Auswaschen den Pomaden: 
Die Hersteller sagen eindeutig, dass ein Auswaschen der Pomade im Grunde garnicht beabsichtigt ist. 
Ich persönlich finde, solange man sie nur in den Spitzen lässt, ist gegen "drin lassen" nichts einzuwenden. Spröde und trockene Spitzen werden so sogar vor aggressiven Tensiden etc. beschützt.

Wenn ihr den Spass aber dochmal loswerden wollt, empfehle ich euch, in die pomadisierten Stellen etwas fettes Öl zu geben, Olivenöl zum Beispiel. Einmassieren, etwas einwirken lassen und dann normal mit Shampoo auswaschen. 

Grundsätzlich gilt: Je fester die Pomade, desto schwerer lässt sie sich auswaschen. Anfänger sollten vielleicht mit einer weichen Pomade beginnen, und so gut wie immer gilt: Sparsam anfangen, man kann sich immer noch stiegern :) 


Frisuren und Besuch beim Inder

Hey ihr!
also bei meinem Haarwachstum scheint sich was zu tun, aber ich habe mir geschworen, Längenfotos und Maße nur einmal im Monat zu veröffentlichen *gg*

Solange habe ich euch ein paar Frisuren ausprobiert und abfotografiert.
Scheinbar werden alle meine Frisuren zu FLACH!
Kann mir jemand sagen, woran das liegt? Hab ich vielleicht einen Alien-Kopf?? Naja seht selbst:

Chinese Bun:

Lazy Wrap Bun:
DER ist doch viel zu flach, oder?

Okay zu etwas erfreulicheren Themen: 
Gestern konnte ich nicht widerstehen und bin nach meinem Besuch in der Bibliothek noch zum Inder meines Vertrauens gegangen (einem Mann mit einem gewaltigen Turban auf dem Kopf, der einfach IMMER telefoniert! *gg*) 
Da hab ich dann nach einigem Rumgesuche dieses Produkt von Vatika für 3,90 € gekauft (in Indien hätte ich das bestimmt für umgerechnet 50 ct oder so bekommen *grml*): 

Dabur Vatika Nourish & Protect Styling Hair Cream___ INCIS: Extracts of Henna & Amla; Almond Oil; White Oil; D-Panthenol; Perfume
Die Incis klingen nach ziemlich viel Öl, was? Die Creme ist aber eindeutig auf wasserbasis, hat eine Konsistenz wie... Conditioner. Ich vermute, man hat einige Incis einfach weggelassen... 
Nunja.. entgegen meiner Überzeugungen hab ich es dennoch ausprobiert, weil es SO gut riecht! Hmmm *schnupper* es riecht wie das Kräutershampoo von Schauma! 
Die Hersteller empfehlen: 
Vor der Wäsche großzügig in einmassieren, von den Wurzeln bis in die Spitzen und für 15 Minuten einwirken lassen. 
Nach der Wäsche eine kleine Menge in die Längen einmassieren für Schutz, Glanz und zur Vereinfachung des Stylings. 

Gut, ich hab das also heute Morgen nach dem Aufstehen einmassiert und durchgebürstet, als es trocken war. 
Gleich ist Waschen angesagt und ich werde euch weitere Ergebnisse mitteilen. Kann allerdings sein, dass sich das Ergebnis durch eine dringend nötige Proteinpackung verfälscht.

Bisher verfolgt mich dieser leichte Kräutergeruch und ich schnüffle die ganze Zeit an meine eigenen Haaren wie eine Narzisstin XD

Darüber hinaus fühlt sich das Haar ganz weich an... irgendwie undefinierbar weich.. Ich denke, ihr müsst es selber probieren, wenn ihr dem Hersteller vertraut XD

PS: Meine beiden bestellten Pomaden müssten heute ankommen *freu* Die Tiegel und Töpchen häufen sich langsam in meinem winzigen Bad oO


Produkt-Shooting :)

Hey ihr Lieben!
Obwohl ich gerade von den Zeugen Jehovas gestört wurde *mit den Augen roll* habe ich mich nicht davon abbringen lassen, euch mal meine momentanen Favoriten in der Haarpflege abzufotografieren und vorzustellen.

Shampoo & Conditioner:
Plantur 39 Coffein Shampoo; Alverde Traube Avocado; Ayurvedic Shampoo Green Apple; Haarseife Bohemian; Swiss-O-Par Haarkur Kissen in den Sorten: Pfirsichblüte, Kakao, Cashmere, Kirschblüte, Apfelblüte

Öle, Pflege & Styling:
Öle: Ayurvedic Sesamöl + Brahmi; Dabur Vatika enriched Coconut Oil; Parachute Ayurvedic Hot Oil    Styling: HappyHair Haarwachs zur Spitzenpflege und zum Legen     Pflege: Alverde Körperbutter

Selbstgemachtes: 
Spitzenfluid aus Kakaobutter und Avocadoöl; Spray-Leave-In mit Seidenprotein

Das Haarwachs vom zweiten Bild (das ich irgendwo in den Tiefen des Badezimmers meiner Eltern gefunden habe), hat mich dazu gebracht, ein wenig über Stylingprodukte dieser Art zu recherchieren.

Viele Langhaarige benutzen Haarwachs (bestehend aus Wachs und Ölen) oder Pomade (aus Vaseline und Ölen, ggf. Wachs) zur Spitzenpflege oder um die Haare für kompliziertere Frisuren zu bändigen.
Und ja, das klappt tatsächlich ganz toll, das Wachs schmilzt leicht in den Fingern, wird aber in den Haaren wieder fest und formt sie so.
Im Gegensatz zu Gel, Schaum oder Haarspray (die ich sowieso nie benutze) bestehen Wachs und Pomade aus Fetten und meist natürlichen Wachsen, wie z.B. Bienenwachs oder Lanolin. Sie trocknen die Haare also nicht aus, sondern pflegen sie, schützen vor Reibung, Sonne, Hitze etc. und halten das Haar kämmbar und formbar.
Gut, ich gebe zu, dass solcherlei Produkte für das Styling von langen Haaren nur bedingt geeignet sind (sieht halt fettig aus). Ich benutze das Haarwachs jetzt seit 2 Tagen für die Spitzenpflege und auch für die Längen. Ich kleistere einefach abends sie Strähnen damit ein, flechte sie und lasse das ganze über Nacht einziehen.

Zum Auswaschen empfehle ich, vorher ein reines Pflanzenöl in die Haare einzumassieren, damit sich das Wachs besser löst.

Das ich auchmal eine Pomade ausprobieren möchte, schaue ich mich jetzt mal im http://www.pomade-shop.eu um und bestelle da ein oder zwei Töpfchen.

Berichte folgen bald :)
Prusse

Haaridole

 Ich hab euch heute mal ein paar Bilder rausgesucht von Frauen, die ich als meine Haar-Idole bezeichnen würde <3

Hach da kommt man doch echt ins Schwärmen, oder??
Enjoy

 
 www.hennaforhair.com

www.ltresses.com

Rezepte Rezepte

Hey ihr Süßen!

So erstmal noch ein Fazit zu der Henna-Session von gestern:
Auch wenn man drinnen kaum was von der Farbe erkennt - in der Sonne leuchtet mein Kopf dunkelrot!
Die Henna-Erfahrenen werden wissen, wovon ich rede *gg*
Also ich werde es weiter machen, und sei es auch nur zur Pflege (meine Haare sind superweich und ich habe schon seit 2 Tagen dieses kühlende, angenemhm reine Henna-Gefühl auf der Kopfhaut. Es fühlt sich an, als hätte ich meine Kopfhaut mit einem Peeling bearbeitet, eben wie neu geboren ;)).

Und, wie der Titel sagt, habe ich für euch (und mich) 2 Rezepte ausprobiert. Hier kommen sie:

Sprüh-Leave-In
1 leere Sprühflasche
Seidenprotein (von Spinnrad)
Conditioner deiner Wahl
Abgekochtes oder destilliertes Wasser

Die Srühflasche kannst du von einem anderen Hersteller nehmen, Guhl bietet zum Beispiel Sprüh-Leave-Ins an (allerdings mit Silikonen!)  Ansonsten gibt es sie auch in Apotheken, bei Butlers oder bei eBay.
Gib c.a. 20 Tropfen Seidenprotein in die gut ausgespülte Flasche. Jetzt noch c.a. 1 Eßlöffel von deinem Lieblings (silikonfreien) Conditioner dazu. Der sollte wie ein Emulgator wirken und dafür sorgen, dass sich die Bestandteile besser verbinden.
Fülle das ganze mit Wasser auf. Vor der Anwendung immer gut schütteln, bis sich Schaum bildet.
Nach dem Waschen oder zwischendurch in die Haare sprühen.

Fazit: Ich finde ihn super! Riecht angenehm, macht die Haare weich und kämmbar, ohne dass sich ein fieser Film bildet.


Spitzenfluid
1 kleines Cremedöschen
1 hitzebeständiges Becherglas
c.a. 15 g Kakaobutter (von Spinnrad)
c.a. 20 -30 ml Öle deiner Wahl (ich empfehle Kokos- oder Nussöle)
falls erwünscht: Ätherisches- oder Parfumöl deiner Wahl

Wiege die Kakaobutter ab und bringe sie in dem Becherglas im Wasserbad zum Schmelzen. Gib das Öl dazu und lass alles zusammen nochmal warm werden. Gib nun ätherische Öle oder Parfumöle deiner Wahl hinzu.
Ich selbst habe den Spitzenfluid mit Avocado- und Erdnussöl gemacht und etwas Fliederöl dazugegeben.
Fülle das flüssige Ölgemisch in das Cremedöschen und stelle es an einen kühlen Platz.
Sollte dir die Konsistenz noch nicht zusagen, schmelze das Ganze nochmals ein und gib nach Bedarf Öl (das Endergebnis wird weicher) oder Kakaobutter (das Ergebnis wird fester) hinzu.

Bei diesem Rezept muss man etwas herumexperimentieren, doch ich denke, dass man mit diesem Verhältnis eine schön zartschmelzende Masse erhält.
Fazit kommt bald :)

Also in diesem Sinne: Viel Spass beim experimentieren!
Prusse

Hennaversuch Mahagoni

Ja heute hat der Hennaversuch mit Mahagoni / Feuerrot stattgefunden.
Meine Haare sind wunderschön weich und haben auch in den dunkleren Partien rötliche Strähnen.
Dennoch sind die Farbergebnisse ziemlich gering. Liegt wohl an der sehr dunklen Grundhaarfarbe.

Aber ich würde vorschlagen, bildet euch selbst ein Bild ;) :

Vorher:


Die Mischung: 

Das Ergebnis:


Ähh ja wie gesagt nur am Ansatz sieht man ein bisschen was.
Aber hey - bei Henna ist nie was verloren, also hab ich immerhin gepflegt!

Ich bin mir immer noch nicht sicher, was denn nun meine Traumhaarfarbe ist - schwarz oder dunkelrot??
Ach ich kann mich nicht entscheiden.....

Längenbild

Soo ich wollte nochmal ein aktuelles Längenbild hochladen, auf dem man ganz gut sieht, wie weit es noch bis zur Taille ist... :( wenn ihr mich fragt, viiiieel zu weit! 5-7 cm!


Des Weiteren habe ich in den nöchsten Tagen vor, eine Henna-Session zu machen.
Habe mir überlegt, eine Mischung aus (noch bei mir vorhandenem) Feuerrot und gekauftem Mahagoni (von Sante) aus dem DM zu verwenden. Das ist zwar kein reines Henna, aber die Inhaltsstoffe sind dennoch rein pflanzlich.
Und da meine Haare ja wie oben zu sehen ziemlich dunkel sind, wird sich die Farbintensität wohl in Grenzen halten :)

Okay also zusammenfassend nochmal meine Mischung:
c.a. 90 g Masria Henna Feurig Rot
100 g Sante PHF Mahagoni
1 Tasse Zitronensaft
Der Rest wird mit starkem Kamillentee aufgegossen

Die ganze Mischung lasse ich dann heute Nacht ziehen.

Ergebnisse gibt's sobald ich mich getraut hab ;)
Prusse

PS: Hier gibts gute Mischtipps: www.hennaforhair.com