Free Sex Videos

Meine Sammlung

Hallo meine Lieben,

ich bin endlich mal dazu gekommen, all meine Haaröle zusammen auf ein Foto zu bekommen, zu zählen und zu kategorisieren.
Meine Sammlung auf einen Blick:


Alles in allem - Pomaden dazugerechnet - besitze ich 18 Haaröle.
Von links nach rechts, super, geht so, mag ich nicht

1. Monoi Tiare Hei Poa
2. Klettenwurzel Haaröl
3. Rizinusöl
4. Sweet Georgia Brown, die blaue
5. Parachute Jasmine Coconut
6. Ayurvedic Cooling Hair Oil
7. Enriched Castor Hair Oil
8. Parachute Ayurvedic Hot Oil
9. Vatika Cactus Hair Oil
10. Organic Sesam Brahmi Oil
11. Dabur Vatika Enriched Coconut Hair Oil
12. Reines Arganöl
13. Black and White Pomade
14. Blue Magic Indian Hemp Pomade
15. Mandelöl
16. Brokkolisamenöl
17. Jojobaöl
18. Kokosöl

Das ist also meine Sammlung... und es kommen immer mehr dazu - eine Jamaican Casot Oil Pomade ist gerade unterwegs zu mir, und bald werde ich wohl auch noch ein gutes Amla-Öl ohne Mineralöl kaufen... 
Jaa ich gebe es zu, ich bin ADDICTED!


Die positiven Effekte von Haarölen


Hallo zusammen!

Eine Beobachtung, die ich erst vor kurzem gemacht habe, hat mich heute dazu inspiriert, einen Eintrag über die Vorteile, die SENSATION (*gg*)  namens Haaröl zu schreiben.
Die Beobachtung war folgende: Ich benutze jetzt seit etwas über einem Jahr regelmäßig Haaröle und pflanzliche Öle verschiedenster Sorten, nämlich, seit ich längere Zeit in Indien verbrachte. Da begann auch mein ganzer "Haarfetisch" und das Sammeln und Ausprobieren von Haarpflege, besonders Ölen wurde zu einem Hobby Schrägstrich Fanatismus ;)
All meine "Mühe" wurde letztendlich belohnt, als ich vor ein paar Tagen wie aus heiterem Himmel ganze Büschel von Babyhaaren (also neugewachsenen Haaren) an meinen Schläfen entdeckte. Ich durchsuchte dann also auch den Rest meines Kopfes und siehe da: Überall neue Babyhaare und fast alle hatten ungefähr die gleiche Länge, nämlich 12-15 cm! Also müssen die Häärchen zeitgleich mit meinem Einstieg in die natürliche Haarpflege gesprossen sein. So erkläre ich mir das zumindest!
Fakt ist, dass, seit ich meine Haare pflege und meine Kopfhaut regelmäßig mit Öl massiere, meine Haare um einiges dichter und dicker nachwachsen.

Deshalb möchte ich auf ein neues versuchen, alle, die noch nicht überzeugt sind, sich vielleicht denken, es sei ja eklig, mit fettigen Haaren rumzulaufen, die einfach zu faul sind etc. zu überzeugen. Für mich gibt es nichts (!) besseres für meine Haare. Kein Shampoo oder Conditioner kann leisten, was ein "Enriched Coconut Oil" oder ein Schuss Olivenöl leistet.

Ich für meinen Teil habe gerade Semesterferien und laufe praktisch 50% meiner Zeit mit öligen Haaren herum, nämlich immer dann, wenn ich nirgendwo hin muss und mich auch niemand Wichtiges sieht (mein Freund oder so, aber der wird sich da auch irgendwann dran gewöhnen müssen *gg*). Aber selbst wenn ich dann mal vor die Tür muss, Einkaufen oder was auch immer, es GEHT, wenn man nur will ;) Ich persönlich mache dann einen strengen Dutt oder trage ein Haarband oder eine Mütze.
Aber auch wenn weniger Zeit ist, ein wenig Zeit, meine Haare zu verwöhnen, finde ich auch, wenn ich den ganzen Tag arbeiten und studieren muss: Abends vor dem Schlafengehen wärme ich mein Öl auf und massiere zunächst die ganze Kopfhaut ein und arbeite mich vor bis in die Spitzen. Dann wird nochmal die Kopfhaut gründlich bis in den letzten Winkel massiert, in sanft kreisenden Bewegungen. Ich flechte dann meine Haare über Nacht ein und stehe morgens eine halbe Stunde früher auf, um noch meine Haare waschen zu können.

Also, wann immer du Zeit hast, wenn du den Haushalt oder Wäsche machen, ein bisschen Öl in die Längen oder auch auf den ganzen Schädel. Niemand wird es merken und deine Haare werden es dir danken!

  • als Deep Conditioner zwischendurch
  • als Entschuldigung nach dem Färben
  • als Vorbereitung auf ein Sonnenbad oder gechlortes Wasser
  • als Mini-Kur, eine Stunde vor dem Haarewaschen
  • zum Glätten und Legen und glänzend machen


So jetzt habe ich aber genug geschwärmt, ihr solltet euch eure eigenes Bild machen und es einfach
ausprobieren.

Eure Prusse



Rizinusöl Projekt - der Beginn

Hallo ihr Lieben!
Ich habe mal wieder auf youtube gestöbert und bin auf einige Videos zum Thema "Rizinusöl in der Haarpflege" gestoßen.



Ich wurde natürlich sofort total angefixt und musste gleich ein Fläschchen Rizinusöl kaufen (habe zwar noch eins von Behawe, aber nicht bei mir). 100 ml Rizinusöl und 50 ml Arganöl (Review kommt noch) habe ich bei Dragonspice gekauft.
Gestern vorm Saunieren habe ich das Zeug dann zum ersten Mal aufgetragen. Wegen der dickflüssigen Konsistenz habe ich es zu gleichen Teilen mit Rapsöl vermischt, erwärmt und auf die gescheitelten, feuchten Haare gegeben.
Ich konzentriere mich besonders auf die Partie der Kopfhaut, aus der mein Pony rauswächst, ich habe ja erwähnt, dass ich den möglichst schnell lang bekommen will. Da wurde das Ölgemisch also grooßzügig aufgetragen und auch sonst überall gründlich in die Kopfhaut einmassiert. Handtuch drum und über Nacht draufgelassen. Jetzt gerade ist das Zeug immer noch auf meinem Kopf, aber ich werde es gleich mal ausspülen gehen.
Okay, ich werde also versuchen, dieses Projekt so für 3 Monate durchzuziehen, wobei mindestens 2 mal pro Woche mit Öl gekurt werden sollte. Das Wachstum werde ich an meinem gerade frisch schwarz gefärbten Ansatz (Bilder kommen, sobald ich meine Kamera wieder hab) messen. Ich hoffe, ich halte das durch. 

Darüber hinaus werde ich in nächster Zeit ein paar Rezepte ausprobieren, das Rizinusöl in eine feste Form zu bringen, um es wie eine Creme auf die Kopfhaut auftragen zu können. Ich spiele mit dem Gedanken an Kakaobutter oder Vaseline... mal sehen!


Review: Hipp Baby Shampoo

Heute stelle ich euch das Hipp Baby Shampoo vor!

"Haare waschen ohne Tränen 

Das HiPP Shampoo pflegt und schützt die empfindliche Kopfhaut. Das Haar ist gepflegt und bleibt weich und gesund glänzend. Und das Beste für kleine Badefreunde: HiPP Babysanft ist besonders mild für die Augen. Ideal für die ganze Familie."


Das sagt zumindest HIPP.
Meine eigenen Erfahrungen sind leider andere, zwar nicht bezüglich tränender Augen *gg*, aber was die Wasch- und Pflegewirkung angeht.

Der Geruch des Shampoos ist angenehm und weich, auch an der Konsistenz gibt es nichts zu meckern.
Das Gefühl beim waschen und Ausspülen - hier fängt es an - ist alles andere als angenehm. Die Haare werden irgendwie hart und rau und fühlen sich absolut... ausgetrocknet an!
Aber okay, über all das könnte ich noch hinwegsehen: Man hat ja häufig zuerst das Gefühl, das Haar sei ausgetrocknet oder noch fettig, und im trockenen Zustand sieht dann alles super aus!
Getrocknet... tja was soll ich sagen... es ist nichts besonderes. Normalerweise merke ich schon beim antrocknen, wie weich meine Haare sind, fluffig und duftig *gg* Hier merke ich nichts besonderes.
Aber das schlimmste, und das hat mich letztendlich dazu gebracht, nein zu diesem Produkt zu sagen: Dieses ist das erste Shampoo, von dem selbst meine unkaputtbare Kopfhaut zu Jucken anfängt!

Nicht vergessen, wir reden hier von einem Produkt, das

  • keine Silikone
  • keine Mineralöle
  • keine aggressiven Tenside
  • keine allergieverdächstigen Duftstoffe haben soll
  • und PH-Hautneutral ist
Für mich ain klares NEIN! Weder für die Haar- noch für die Kinderpflege

Eure Prusse

Review: Honig Ei Shampoo

Hey zusammen,
so, hier kommt wie versprochen das Review zu meinem gestrig angewandten Honig Ei Shampoo.
Der Geruch der Masse ist sehr nett - dank dem beigefügten Rosmarinöl.
Ich habe ein paar Esslöffel auf das feuchte Haar gegeben und einmassiert, dann den Rest einfach über den Kopf gekippt, einmassiert und eine Duschhaube drüber gezogen.
Nach c.a. 10 Minuten Einwirkzeit (obwohl es bestimmt nicht soo lange sein muss) ausspülen. Hier muss man seehr gründlich vorgehen und beim Ausspülen nochmals massieren.
 
Ich für meinen Teil befürchte, das mit dem Spülen nicht genau genug gemacht zu haben... Im trockenen Zustand fühlen sich meine Haare etwas komisch an, eben so, als hätte man Ei an den Händen^^
Eben bin ich in den Regen gekommen und auch hier war der Eigeruch ziemlich eindeutig.

Also, Memo an mich selbst: Besser ausspülen beim nächsten Mal!

Des Weiteren sind meine Haare natürlich ganz sauber und superschön - voller Volumen und Rekord-Glanz.

Hier sind nochmal die Links zu den beiden anderen Rezepten:

http://langehaare.blogspot.com/2010/10/honig-ei-shampoo.html

http://langehaare.blogspot.com/2010/10/honig-ei-shampoo-die-zweite.html



Heute war ich beim Schlecker und habe - aus einem Impuls heraus - 2 Packungen Country Colors Schwarzbraun gekauft... Soll ich, soll ich nicht?? Ich bin so unentschlossen. Aber ich glaube, vor dem nächsten Waschen werde ICH ES TUN! Und sei es nur, um dann definitiv zu wissen, dass ich rote Haare will...

Liebe Grüße,
Eure Prusse

Honig Ei Shampoo - neues Rezept

Hallo ihr!

Ich habe mal wieder ein wenig mit dem Honig Ei Shampoo herumexperimentiert.

Hier das neue Rezept:
  • 1 Ei
  • 1 Esslöffel Vodka
  • 1 Esslöffel Honig
  • 1 Esslöffel Essig
  • 5 Tropfen Rosmarinöl (oder anderes ätherisches Öl)
Ei liefert Proteine und reinigt, Vodka und Rosmarinöl reinigen und regen die Durchblutung in der Kopfhaut an, Honig desinfiziert und heilt, Essig schließt die Schuppenschicht und lässt das Haar glänzen.


Alle Zutaten zusammenmischen und gut mixen, ich benutze dazu einen Milchaufschäumer.




Ergebnisse bekommt ihr, sobald ich's ausprobiert habe :)

Eure Prusse

Aktuelle Lieblingsprodukte

Ich war in letzter Zeit wieder viel shoppen und habe dabei einige neue Favoriten in der Haarpflege gefunden. Natürlich gibt es auch altbewährtes, das ich weiterhin täglich nutze.

Hier also meine Top 3 der (mehr oder weniger) aktuellen Haarpflegeprodukte - und Accessoires.

         Platz 3: 
Die Sweet Gerogia Brown Water Based Hair Pomade
von pomadeshop.eu für 5,95 €

Als wasserbasierte Pomade hat die SGB sowohl Vor- als auch Nachteile. Um eine Emulsion zu erhalten, wurden einige Chemikalien beigemischt, die zwar nicht bedenklich sind, aber trotzdem nicht an meine Kopfhaut dürfen. Deshalb verwende ich diese Pomade nur in den Längen und Spitzen.
Dafür ist sie allerdings suuper geeignet, fettet absolut nicht, macht das Haar weich, glänzend und glatt und gibt einen sanften, blumig-frischen Duft.  Die "violette" ist meine zweite Pomade aus der Serie und ich bin absolut begeistert!




Platz 2:
Wildschweinborsten-Bürste mit Noppen
von Schlecker für c.a. 6 €
Mein täglicher Begleiter! Leider habe ich bisher noch keine Wildschweinborstenbürste (uff, langes Wort!) gefunden, die durch das Gestrüpp auf meinem Kopf bis auf die Kopfhaut vordringt. Deshalb musste eine Bürste mit Kunststoffnoppen her. Vorteil: Massiert die Kopfhaut und verteilt das gute Sebum gleichzeitig. Um das Haar etwas zu entwirren ist sie auch super geeignet, aber richtig dicke Knoten nehme ich damit nicht in Angriff, sondern entwirre sie lieber mit einem grobzinkigen Kamm.
Nachteil: Diese Bürste ist ein richtiger Staubfänger (vielleicht sieht man's auf dem Bild??) und dementsprechend schwer zu reinigen.



Platz 1:
Anti-Haarbruch Haargummis! 
von DM für c.a. 2 €
Ich habe ja schon lange nach Haargummis ohne Metallteile oder scharfkantige Plasikschweißnähte gesucht, die darüber hinaus auch noch tragbar sind (also nicht solche wuscheligen Filz-Monster). Diese hier entdeckte ich beim DM. Sie sind aufgerollt und haben deshalb keine Naht die aufgehen könnte. Ich vermute, sie bestehen aus Nylon oder sowas...
Super dehnbar und doch festsitzend, unkaputtbar, hübsch, unauffällig und günstig noch dazu. Klarer Nachkauf-Kandidat!




Eure Prusse


Haarschmuck-Shooting

Hey zusammen!

Vor kurzem sind bei mir ein paar schöne Haarschmuck-Schätzchen eingetrudelt, beide von Dawanda.
Einmal ein wunderschöner Stab von Nikawe:


Und eine Olivenholzforke von Alentejoazul: (mit Katze im Hintergrund)