Free Sex Videos

Rezepte Rezepte

Hey ihr Süßen!

So erstmal noch ein Fazit zu der Henna-Session von gestern:
Auch wenn man drinnen kaum was von der Farbe erkennt - in der Sonne leuchtet mein Kopf dunkelrot!
Die Henna-Erfahrenen werden wissen, wovon ich rede *gg*
Also ich werde es weiter machen, und sei es auch nur zur Pflege (meine Haare sind superweich und ich habe schon seit 2 Tagen dieses kühlende, angenemhm reine Henna-Gefühl auf der Kopfhaut. Es fühlt sich an, als hätte ich meine Kopfhaut mit einem Peeling bearbeitet, eben wie neu geboren ;)).

Und, wie der Titel sagt, habe ich für euch (und mich) 2 Rezepte ausprobiert. Hier kommen sie:

Sprüh-Leave-In
1 leere Sprühflasche
Seidenprotein (von Spinnrad)
Conditioner deiner Wahl
Abgekochtes oder destilliertes Wasser

Die Srühflasche kannst du von einem anderen Hersteller nehmen, Guhl bietet zum Beispiel Sprüh-Leave-Ins an (allerdings mit Silikonen!)  Ansonsten gibt es sie auch in Apotheken, bei Butlers oder bei eBay.
Gib c.a. 20 Tropfen Seidenprotein in die gut ausgespülte Flasche. Jetzt noch c.a. 1 Eßlöffel von deinem Lieblings (silikonfreien) Conditioner dazu. Der sollte wie ein Emulgator wirken und dafür sorgen, dass sich die Bestandteile besser verbinden.
Fülle das ganze mit Wasser auf. Vor der Anwendung immer gut schütteln, bis sich Schaum bildet.
Nach dem Waschen oder zwischendurch in die Haare sprühen.

Fazit: Ich finde ihn super! Riecht angenehm, macht die Haare weich und kämmbar, ohne dass sich ein fieser Film bildet.


Spitzenfluid
1 kleines Cremedöschen
1 hitzebeständiges Becherglas
c.a. 15 g Kakaobutter (von Spinnrad)
c.a. 20 -30 ml Öle deiner Wahl (ich empfehle Kokos- oder Nussöle)
falls erwünscht: Ätherisches- oder Parfumöl deiner Wahl

Wiege die Kakaobutter ab und bringe sie in dem Becherglas im Wasserbad zum Schmelzen. Gib das Öl dazu und lass alles zusammen nochmal warm werden. Gib nun ätherische Öle oder Parfumöle deiner Wahl hinzu.
Ich selbst habe den Spitzenfluid mit Avocado- und Erdnussöl gemacht und etwas Fliederöl dazugegeben.
Fülle das flüssige Ölgemisch in das Cremedöschen und stelle es an einen kühlen Platz.
Sollte dir die Konsistenz noch nicht zusagen, schmelze das Ganze nochmals ein und gib nach Bedarf Öl (das Endergebnis wird weicher) oder Kakaobutter (das Ergebnis wird fester) hinzu.

Bei diesem Rezept muss man etwas herumexperimentieren, doch ich denke, dass man mit diesem Verhältnis eine schön zartschmelzende Masse erhält.
Fazit kommt bald :)

Also in diesem Sinne: Viel Spass beim experimentieren!
Prusse

No comments:

Post a Comment