Free Sex Videos

Pomade über mein Haupt

Hallo meine Lieben!

Nach langer hin  und her Überlegerei habe ich mich endlich für 2 neue Pomaden von Pomade-Shop.eu http://www.pomade-shop.eu/ entschieden, die gestern bei mir eingetrudelt sind. Genau im richtigen Zeitpunkt, denn ich hatte gerade den Ansatz gehennt und kommte meine Haare dann gleich mit einer Extraportion verwöhnen.

Die erste, die ich ausprobiert habe ist diese Pomade:

Blue Magic Organics Indian Hemp (Indischer Hanf)

Inhaltsstoffe:
    * Vaseline
    * Kokosnuss-Öl
    * Lanolin
    * Parfum
    * Jojoba-Öl
    * Grüntee
    * Tocopheryl Acetat (synthetisches Vitamin E)
    * Propylene Glycol (feuchthaltendes Lösungsmittel)
    * Wasser
    * Distel-Öl
    * Farbstoff Grün 6
    * Indischer Hanf
    * Kokosnuss Auszüge
    * Aloe Vera
    * Nelken-Extrakt
    * Echinacea
    * Kuhklee
    * Kola
    * Henna

Ich gebe zu, zuerst hat mich der Geruch abgeschrecht. In der Beschreibung steht zwar, die Pomade rieche nach Bonbons, aber das ist garkein Ausdruck! Die Masse riecht so penetrant nach chemisch-pinkem Kaugummi, dass ich zuerst schon daran dachte, sie zurückzuschicken.
Aber dann fasste ich mir ein Herz und massierte großzügige Mengen in das handtuchtrockene Haar, indem ich kopfüber zuerst die Kopfhaut behandelte und dann bis zu den Spitzen gründlich durchkämmte.
Und siehe da: Der Geruch verflog innerhalb weniger Minuten und zurück blieb ein sanfter, süßlicher Duft, den ich als sehr angenehm empfinde.

Diese Pomade könnte wirklich zu meinem Lieblingsprodukt werden. Sie kommt in einem riesigen 390 g Topf und man braucht nur sehr wenig, um einen super Effekt zu erzielen.
Das Gefühl auf der Kopfhaut ist einfach WUNDERBAR! Die Pomade fettet nicht allzusehr (wenn man nicht gerade voll zulangt, so wie ich *gg*), pflegt super und hinterlässt einen eleganzen Glanz.

Ja, was soll ich noch sagen... ich liebe es!
Die Pomade ist wohl nichts für reine Natur-Kosmetiker, aber wer keine Angst vor Vitamin-E-Derivaten und Feuchthaltern hat, sollte hier zugreifen. Ich werde wohl auch noch andere Produkte der Marke Blue Magic kaufen.



In den nächsten Tagen werde ich auch ein paar Frisuren ausprobieren, die für pomadisiertes Damenhaar geeignet sind, etwa streng gelegte Dutts oder Flechtfrisuren.

Ich wünsche euch einen super Rutsch ins neue Jahr!

Update: Ziele und Pflege

Hallo meine Lieben!

Alles ist im Fluß, alles verändert sich, und ich bin nie zufrieden. Das sind unumstößliche Regeln. Irgendwas geht immer noch besser. Deshalb habe ich mir in den vergangenen Tagen ein paar Gedanken über die Ziele gemacht, die ich noch so habe. 

1. Mein Pony soll soweit rauswachsen, bis ich ihn in den englischen Zopf reinkriege, ohne dass immer ein Strähnchen rausrutscht.
2. Der Pony soll außerdem soweit ausgedünnt werden, dass er sich nahtlos in den Rest der Haare eingliedert und nicht so sehr auffällt. 
3. Die Farbe soll endlich gleichmäßig dunkelrot werden. Am Hinterkopf habe ich immer noch recht dunkle Stellen, denen ich mit Blondierwäschen entgegenwirken will. Meine armen Haare ;(

Ich glaube, das wars erstmal.
Meine momentane Pflege sieht folgendermaßen aus:
Pre-Wash: Kuren mit Mandelöl, Olivenöl oder Kokosöl
Shampoo: Waschen mit Guhl
Conditioner: Verschiedenste Swiss-O-Par Haarkuren
Post-Wash: 1-2 Tropfen Mandelöl oder Parachute Hot Oil
Kopfhaut: Druide Kopfhaut Tonikum
Frisuren: Engländer oder Dutts

Neueste Einkäufe:
2 Pomaden von PomadeShop.eu
2 Haarstäbe von Hairjems (hängen beim Zoll fest ;-O, ich hoffe, ich finde vor Weihnachten noch Zeit, sie abzuholen)

Längenbild Dezember

Hallo ihr Süßen!

Ich habe mal wieder eine Kamera zur Verfügung und euch und mir ein paar neue Längenbilder gemacht!
Das Maßband sagt 77,0 cm *freu* und die Bilder sagen, dass es fix auf die Taille zugeht. Aber seht selbst:


Das letzte hier ist mit Blitz - das bringt wenigstens etwas von der Farbe rüber an diesem grauen Wintertag ._.

 In Puncto Bierhefe: Meine Kopfschmerzen haben sich glücklicherweise in Luft aufgelöst, ich werde die Dosis also wieder auf 10 Tabletten pro Tag anheben.
Des Weiteren habe ich festgestellt, dass man das Zeug mit ner ganzen Menge Wasser einnehmen muss (sonst folgt tierischer Durst!). 
Und ich bin heute mit einer strahlenden, gesund aussehenden Haut aufgewacht, wie ich es schon lange nicht mehr hatte. 

Schnelleres Haarwachstum mit Bierhefe?

Hey zusammen!

Dies ist der Start meines neuen Bierhefe-Langzeitprojekts!
Zuerst ein paar grundsätzliche Infos aus dem www:


"Bierhefe gilt als das Naturprodukt mit dem höchsten Gehalt an Vitamin B1 und ist zugleich natürliche Quelle für weitere wichtige B-Vitamine. Darüber hinaus besteht die Bierhefezelle zu mindestens 40 % aus Eiweiß und dessen wichtigsten Bestandteilen, den essentiellen Aminosäuren.
Dieser komplexe und natürliche Verbund an Nährstoffen ist entscheidend für den Wert der Bierhefe.
Durch ihren hohen Gehalt an hochwertigen Proteinen, ihren geringen Fettanteil und die zahlreich enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe ist die Bierhefe ein idealer Partner für eine gesunde und kalorienbewusste Ernährung.
BIOLABOR BIERHEFE Produkte sind eine natürliche und wertvolle Nahrungsergänzung für das gesunde Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln. Sie können darüber hinaus zum Ausgleich eines erhöhten Nährstoffbedarfs bei körperlicher und nervlicher Belastung beitragen." 
(Quelle: http://www.bierhefe.com/) 

Warum? 
  • Weil ich mein Haarwachstum auf einen Spitzenwert bringen will
  • Weil meine Nägel garnicht fest genug sein können
  • Weil ich meine Haut von den Mitessern befreien will, die meine Pille übriggelassen hat
  • Weil ich mein Immunsystem stärken und weniger Erkältungen, Grippen etc bekommen möchte
  • usw. usw.

Woher?
Meine Bierhefe habe ich im DM Markt gekauft (ohh jaa, mein Lieblingsladen!!), in der 400 Tabletten-Packung für überraschend wenig Geld, den genauen Betrag weiß ich leider nicht mehr. Bei Amazon gibt's sie auch, aber viiiel teurer! Ich empfehle einen Besuch beim DM oder Schlecker eures Vertrauens.

Wie viel?
Laut Packung empfehlen die Hersteller täglich bis zu 15 Tabletten, als 2-3 mal 5 Stück. 
Ich nehme 2 mal täglich 5 bzw 3 Tabletten

Schon Wirkungen da?
Die positiven Wirkungen lassen laut Hersteller 4-6 Wochen auf sich warten, außerdem könne es in den ersten Wochen zu einer Erstverschlechterung, z.B. der Haut kommen. 
Eine negative Nebenwirkung habe ich aber schon bemerkt: Heute Morgen wachte ich mit fiesen stechenden Kopfschmerzen auf, ich vermute, dass die Bierhefe daran Schuld ist. Ich werde deshalb zunächst die Dosis auf 2 mal täglich 3 Stück runterschrauben und sehen, was passiert. 

Genauere Erfahrungsberichte werde ich in meinen Posts immer wieder einwerfen! 



Deep Conditioning Luxus

Hallo zusammen!

Hey wahnsinn, zum ersten Mal in meinem Leben habe ich es geschafft, meinen Waschzyklus auf eine Woche auszudehnen, und es war garnicht so schlimm, wie ich gedacht hätte!
Tag 4, 5 und 6 waren die schlimmsten Tage, aber mit einem sehr streng zurückgekämmten Dutt habe ich es überlebt. Heute Morgen waren die Haare sehr schwer und glänzend, aber nicht direkt fettig... Vielleicht kann ich es noch länger rauszögern?

Naja, heute habe ich jedenfalls gewaschen und meinen Schädel dann mit einem Conditioner-Spezial verwöhnt:

1 Swiss-o-Par Haarkur Kissen (Lotos-Sandelholz)
20 Tropfen Seidenprotein
1/2 Teelöffel Rizinusöl

Ins Handtuchtrockene Haar einmassiert, Duschhaube + Handtuchturban drüber und etwa eine Stunde einwirken lassen. Das absolute Verwöhnprogramm ;)

Ohh ich muss unbedingt diese Winter-Weihnachts Haarkuren ausprobieren:



Ungewöhnliche Schönheitsgeheimnisse: Der Neti-Pot

Jaa ihr habt es vielleicht bemerkt - machmal schleichen sich bei meinen Blog-Einträgen Themen dazwischen, die nicht so viel mit Haaren und deren Pflege zu tun haben.
Aber ein weiteres Hobby von mir ist es, die abstrusesten, seltsamstsen und gleichzeitig wirksamsten Beauty-Geheimnisse der Welt ausfindig zu machen und auszuprobieren. Und daran möchte ich euch jetzt teilhaben lassen. ;-)

Der Neti-Pot ist ein Gerät, das bei uns auch als Nasendusche bekannt ist und größtenteils gegen Schnupfen eingesetzt wird. Er sieht aus wie eine kleine Teekanne, wird mit Kochsalzlösung befüllt und an ein Nasenloch gehalten. Bei richtiger Kopfhaltung läuft nun das Salzwasser in das eine Nasenloch und durch das andere hinaus.

Ich selbst lernte den Neti-Pot in Indien, genauer gesagt im Zuge eines Yoga-Lehrgangs kennen. Dort drüben werden dem Neti im Ayurveda noch viel mehr gute Eigenschaften zugerechnet als hierzulande:
  • Befreiung der Nebenhöhlen von Schlacken, Giftstoffen, Staub etc 
  • Wirkung gegen Schnupfen, Kopfschmerzen, Entzündungen im oberen Rachenraum
  • Erleichterung der Atmung
  • Klärung des Geistes
  • Wirkung gegen dunkle Augenringe
  • Wirkung gegen Hautunreinheiten im Gesicht
 Ich selbst kann einige der Behauptungen bestätigen: 2 mal täglich (morgens und vor dem schlafen gehen) angewendet bei Anzeichen einer kommenden Erkältung hilft die Nasendusche dabei, die Symptome abzumildern oder erst gar keine Erkältung entstehen zu lassen (!).
Auch kann ich sagen, dass eine allabendliche Nasendusche meine Haut am nächsten Morgen um einiges mehr strahlen lässt, ich sehe gesünder und frischer aus. Mittlerweile gehört "Neti" zu meiner abendlichen Routine.

Bei der Anmischung der Salzlösung könnt ihr als Richtwert für den Salzgehalt darauf achten, dass die Lösung etwas so salzig schmeckt wie eure eigene Tränenflüssigkeit.  Das klingt nach ziemlich viel, aber die körpereigene Salzkonzentration ist nunmal am besten geeignet. Außerdem sollte das Wasser lauwarm sein.
Beuge dich zum Nasen-Duschen über ein Waschbecken und drücke die Spitze des Neti-Pot vorsichtig an eines deiner Nasenlöcher. Neige nun den Kopf so, dass das Nasenloch mit Neti-Kontakt höher ist als das andere (siehe Bild). Und jetzt nicht erschrecken, sondern einfach "laufen lassen".

Solltest du ein Brennen verspüren oder eine "Blockade", überprüfe den Salzgehalt. Bei mir ist er häufig zu niedrig.
Zum Schluss noch ein paar Worte, wo du deinen eigenen Neti bekommen kannst:
Apotheken bieten ein recht großes Sortiment von Nasenduschen, oft auch in den "Luxusauführungen" mit vorgemischter Lösung, was meiner Meinung nach schwachsinnig ist.
Amazon hat da eine noch breitere Auswahl:  

Emcur® Nasendusche Komplett-Set


INQUA® 504G0007 Nasendusche


AMV Nasendusche Kombip.50g Spuelsalz+Dos.Loeffel 1 Packung

Mein Tipp lautet, es einfach auszuprobieren - und sei es nur, um was gegen den Schnupfen zu tun. Ohne Nebenwirkungen und meiner Meinung nach das EINZIG wirksame!



Review: Druide Kopfhaut Tonicum

Hey Mädels (und Jungs!)

Mein erster Tauschvorgang im Langhaarnetzwerk ist erfolgreich abgeschlossen und ich darf nun (unter anderem) ein Kopfhaut-Tonikum der Kanadischen Marke Druide mein Eigen nennen.
Gedacht ist es eigentlich, um Schuppen zu bekämpfen, wovon ich allerdings glücklicherweise verschont bleibe. Des Weiteren soll es aber auch die Kopfhaut und die Haarwurzeln stärken und ein gesundes Wachstum fördern.

Anwendung: Spray on the hair, as close as possible to the scalp. Style your hair as usual.
Ich nehme ein oder zwei Sprühstöße (das Zeug hat eine Konsistenz von recht flüssigem Gel), verreibe es zwischen den Händen und massiere damit die Kopfhaut, wenn das Haar frisch gewaschen und noch feucht ist.

Es lässt sich aufgrund der geligen Konsistenz sehr gut verteilen und gezielt einmassieren. Der Duft ist angenehm, krautig und süßlich. 
Eine Wirkung auf Schuppen kann ich logischerweise weder bestätigen noch widerlegen, aber der Kopfhaut scheint es gut zu tun, das Gel hinterlässt ein angenehm kühles, sauberes Gefühl und die Haare, die damit in Berührung kamen, sind weich und fluffig :-) 


Alles in Allem kann ich das Tonikum empfehlen, allerdings würde ich es mir aufgund mangelnder Schuppen nicht zu diesem Preis kaufen.
Für solche unter uns, die wirklich unter Schuppen leiden, ist das Produkt sicher eine gute Investition.

Auf der Homepage von Druide könnt ihr alles nochmal nachlesen, Incis, Preise etc.

DANDRUFF HAIR TONIC



PS: Ich warte schon sooo sehnsüchtig auf meine neue Bestellung von Leginayba:



Henna Rot Versuch

Hallo meine Lieben!

Ich habe mal wieder einen Henna- Versuch gestartet und erolgreich abgeschlossen ;)

Ich vermischte 250 g reines Henna rot ( Logona Henna-Naturrot ) mit 250 ml Zitronensaft und goss den Rest mit Wasser auf, bis zur Konsistenz von Joghurt. Das Ganze ließ ich über Nacht stehen und erhitzte es am nächsten Morgen in einem beschichteten Topf (dabei gut umrühren, angebranntes Henna riecht garnicht gut!).
S heiß wie möglich trug ich es dann Strähne für Strähne auf das ganze Haar auf und ließ es c.a. 4 Stunden unter Klarsichtfolie drauf.
Danach spülte ich es mit Hilfe von viiieel Wasser und Swiss-o-Par Conditioner aus.
Heute leuchten meine Haare wunderschön dunkelrot in der Sonne.
Die Farbe ist mir immer noch etwas zu dunkel und an einigen Stellen fleckig, aber ich hoffe darauf, dass sich das mit der Zeit und mit etwas Blondspray geben wird ( Cristal Blond Spray ).

Die Bilder sind etwas zu dunkel geraten... ich hoffe, man erkennt trotzdem etwas.

Die Mischung... etwa 1- 1,2 liter, würde ich schätzen, daneben Kokosmilch Haarkur Kissen

Das Ergebnis

Und hier nochmal von nahem - so sieht mans besser.



Review: Guhl Mandelöl Shampoo

Hallo Hallo!

Heute habe ich für euch das Review zum Guhl Mandelöl Shampoo Konzentrat für strapaziertes Haar.
Eigentlich hatte ich es auf die Variante "Ei und Cognac" abgesehen, das hatten sie aber beim DM meines Vertrauens nicht mehr :( Vor einigen Jahren hatte ich damit schon super Erfahrungen gemacht und so entschloss ich mich, der Marke Guhl nochmal eine Chance zu geben.

Zuerst der Geruch: Der hätte meiner Kaufentscheidung fast einen dicken Stein in den Weg gelegt: Das Shampoo riecht einfach unglaublich süß, nach Marzipan pur. Sobald es aber aus der Flasche raus und rauf auf die Haare kommt, bleibt ein frischer, kleiner Mandelduft zurück. Sehr lecker :-D

Das Konzentrat ist wirklich sehr ergiebig, ich brauche bei meiner Haarlänge nur eine Walnussgroße Menge, die ich auf der Kopfhaut verteile und durch die Längen drücke.

Im nassen Zustand, nach der Wäsche, fühlten sich die Haare sehr rau an, aber ich habe extra eine Kur verwendet, um das unverfälschte Ergebnis zu sehen (außer Mandelöl vor der Wäsche).
Jetzt sind sie fast trocken und soooo weich, leicht und fluffig... Ich liebe es! Ich hätte nie gedacht, dass ein Preisunterschied (3-4Euro) im Vergleich zu anderen Shampoos wirklich einen Unterschied macht, aber scheinbar ist es doch so! Mal sehen, was der Dauertest bringt. Doch bisher: Empfehlenswert!


Haare schneller wachsen lassen - Die Tipps

Hey Mädels!

Wie schnell unsere Haare wachsen ist zu großen Teilen genetisch festgelegt - aber wir können zumindest dazu beitragen, dass alle Blockaden, die dem Haarwachstum in den Weg gestellt sind, weggeräumt werden, sodass ein Haarwachstum von 2-3 cm (!) im Monat (normal sind etwa 1-1,5 cm) möglich werden.

Ich habe für euch mal die gängigsten Tipps, Hausmittelchen und Handgriffe recherchiert, mit meinen eigenen Erfahrungen ergänzt und hier habt ihr das Ergebnis:

Die richtige Ernährung - logisch, wenn dem Körper etwas fehlt, dann nimmt er sich die Nährstoffe nicht etwa aus den lebenswichtigen Organen sondern greift Haut, Nägel und Haare an. Das Ergebnis: Brüchige Nägel, schuppige Haut und stumpfes, schwach nachwachsendes Haar. Die Lösung: Eine ausgewogene Ernährung. Hilfreich können auch Ernährungsratgeber sein, wie dieser zum Beispiel.

Auch Nahrungsergänzungsmittel können helfen, wenn ihr z.B. wie ich Vegetarier oder Veganer seid oder eine Lebensmittelunverträglichkeit habt. Ich habe eine Zeit lang "Haar Vital" genommen und es hat gut Ergebnisse gebracht.  

Viele denken, je häufiger sie waschen, desto schneller wachsen die Haare - dies ist nur teilweise wahr. Denn das Haarwachstum wird nicht etwa durch Wasser und Shampoo, sondern durch die Massage der Kopfhaut angeregt. Also: Täglich 3-5 Minuten sanft, in kreisenden Bewegungen die Kopfhaut massieren!

Besonders gut funktioniert diese Massage, wenn man sie mit hochwertigen Pflanzenölen und Haarölen kombiniert. Besonders geeignet sind meiner Meinung nach: Kokosöl, Sesamöl und Rizinusöl.

Die Öle kann man auch sehr gut mit Kräutern veredeln, um die Kopfhaut noch besser zu durchbluten und zu nähren. Besonders gut geeignet sind: Henna, Brahmi, Eukalyptos, Amla, Rosmarin.... Diese Pflanzen können auch, zu Pulver zerstoßen und mit Wasser zu einem Brei angerührt, eine ausgezeichnete Packung für die Kopfhaut darstellen. Mehr dazu unter Öle Und Kräuter

Auch Haarwasser, eine Verbindung aus Kräuteressenzen, Wasser und ggf. Alkohol, täglich in die Kopfhaut massiert, kann gute Ergebnisse erzielen. Haarwasser

Weitere Tipps:
  • Wechselduschen der Kopfhaut
  • Shampoo ohne Silikone verwenden
  • Massage mit einer Naturborten-Bürste
So das wars für heute, ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen ;)

Behawe Shop Bestellung die Zweite

! ! Ankündigung ! !
Von einigen von euch bin ich darum gebeten worden, ihnen zu sagen, wo ich die vielen Produkte herbekomme, die ich hier vorstelle. Ab sofort werde ich deshalb Links zu Internetshops, Versandhäusern etc. einstellen. Viele der Produkte können über Amazon oder Ebay erstanden werden, andere gibt's im Supermarkt, und spezielle Öle und Rohstoffe bekommt man nur in ausgewählten Läden. Achtet also auf die Links, dann bleibt euch die Sucherei erspart ;-)

Hallo meine Lieben!

Wie versprochen kommt ihr das Review zu meiner allerneuesten Behawe-Bestellung, die so aussieht:

Jojobaöl 30ml; Mandelöl 50 ml; Lanolin 50g
Dazu hatte ich noch eine Aleppo-Seife bestellt, in der Hoffnung, die als Haarseife verwenden zu können, aber der Versuch schlug fehl: strähniges, störrisches Haar, wie immer bei Seifenwäsche... :(
Aber als Körperseife dagegen ist die Aleppo ab sofort mein absoluter Liebling! Da ist nichts drin, was nicht reingehört (die Seife wird aus reinem Olivenöl gesiedet), trocknet die Haut kein bisschen aus und duftet schön zart.

Über Jojobaöl habe ich schon viel gelesen und alle Kommentare dazu waren ausgezeichnet... ich persönlich bin von dem Jojobaöl nicht sehr begeistert. Es ist eben ein Öl, etwas leichter als vergleichbare Öle. Ich konnte aber keine besondere Pflegewirkung feststellen, die die Begeisterung der anderen Langhaarfetischisten gerechtfertigt hätte (ich hoffe, ihr habt nichts gegen den Begriff "Langhaarfetischist" *gg*). Die Haut macht es allerdings schön weich, ohne allzusehr zu fetten.

Das Mandelöl hat mir sehr gut gefallen. Es ist um einiges reichhaltiger als Jojoba, duftet lecker nach Weihnachten... ich finde es toll! Für meine splissenden Nackenhaare ist es genau das richtige, die haben es aufgesogen wie Schwämme :) Gut, dass ich davon gleich 50 ml gekauft habe.

Mein absoluter neuer Liebling ist das Lanolin, auch bekannt als Wollwachs. Es ist sozusagen das Haarpflegemittel der Schafe. Es wird von deren Haupt abgesondert (wie beim Menschen das Sebum), um das Haar und damit das Schaf gegen Kälte und Nässe zu schützen. Der Konsistenz des menschlichen Sebum ist es sehr ähnlich, was die ausgezeichnete Pflegewirkung erklärt. Dass es nach Schaf riecht, kann ich nicht sagen, es riecht vielmehr genauso wie Penaten-Creme oder Wundheil-Salben (ist ja auch der Hauptbestandteil von beidem). Die Konsistenz ist die von weichem Wachs, es wird weicher auf den Händen.
Ich benutze das Lanolin zur Spitzenpflege, indem ich eine sparsame Fingerkuppe voll nehme, das Zeug in den Händen verreibe und mit den Fingern durch die Haare fahre. Danach gehe ich alles nochmal mit der Wildschwein-Bürste durch, flechte das Haar ein und gehe schlafen :-)
Pssst -  Lanolin ist übrigens auch ein Geheimtipp für spröde, trockene Lippen.

Worauf man beim Kauf von Wollwachs allerdings achten sollte: Lanolin Anhydrat (wasserfrei) und Pestizidfrei.
Lanolin bei Amazon kaufen


An dieser Stelle möchte ich euch einmal auf den neuesten Stand bringen und euch meine Top 5 der Lieblingsöle für die Haarpflege vorstellen:

Platz 5: Mandelöl landet auf einem guten fünften Platz - aus den eben genannten Gründen :) Ihr bekommt es bei Behawe oder bei Amazon

Platz 4: Olivenöl ist meiner Meinung nach perfekt für die Pflege im Winter geeignet, weil es bis in die Haarstruktur vordringt und das Haar von Innen gesund pflegt. In jedem Supermarkt erhältlich!

Platz 3: Das einzige fertig gemischte Öl in meinem Ranking ist das Enriched Coconut Oil von Vatika. Reines Kokosöl, versetzt mit indischen Kräutern, die gegen Haarausfall, Schuppen und Trockenheit wirken und das Haarwachstum fördern. Auf Platz 3 ist es nur gelandet wegen des eigentümlichen, starken Geruchs, der nach ein paar Stunden verfliegt. Hier kannst du es kaufen

Platz 2: Rizinusöl - Man sieht, ich tendiere eher zu den schweren Ölen. Rizinusöl ist dickflüssig und fett, fördert das Haarwachstum und pflegt das Haar wie verrückt. Hier kannst du es kaufen

Platz 1: Kokosöl!! War und ist mein Liebling! Leicht, duftend und super pflegend für jeden Haartyp.
Hier kannst du es kaufen

Längenbild + Rot-Sucht

Hallo meine Lieben!

So die schwarze Intensivtönung war rausgewaschen und das habe ich zum Anlass genommen, neue Farbe an mein Haar zu lassen - diesmal Contry Colors Granatrot (enthält Wasserstoffperoxid). Die Ergebnisse bekommt ihr hier, zusammen mit einem brandaktuellen Längenstatus (wieso kommen die Spitzen der Taille nicht näher???? Aaaarrgghhh!).

Das Maßband sagt: 76 cm nach SSS



Die Strafe fürs böse Peroxid kam natürlich auf dem Fuß: Frizzige, knotige Haare, die sich nur mit vieeel Dabur Enriched Coconut Oil bändigen lassen... Naja, ich hoffe, ich muss daran jetzt nicht weiter rumfärben. Der Plan sieht so aus: Von jetzt an nur mit Henna färben und hoffen, dass sich so nach und nach ein gleichmäßiges rot einstellt. 

Beim nächsten Mal bekommt ihr ein Review zu meiner neuen Behawe-Bestellung!



Winter Haar- und Hautpflege

Hallo Mädels!
Jaja, der Winter steht vor der Tür und die ersten von uns bemerken schon die  negativen Folgen:
Trockene Haut, frizzige, splissende Spitzen, Schuppen und juckende Kopfhaut...



Eines meiner liebsten Mittelchen gegen all diese Symptome ist reichhaltiges, natives Olivenöl.

Hautpflege
Eine meiner liebsten Anwendungsmethoden für die Gesichtshaut stammt aus dem Ayurveda.
Man nehme einige Esslöffel Öl, gebe sie in eine kleine Tasse und erwärme das Öl im Wasserbad.
Olivenöl haare
Das warme Öl trägt man großzügig auf die Gesichtshaut auf (auch zum Abschminken am Abend super!) und massiert es mit kreisenden Bewegungen c.a. 5 Minuten lang ein. Das restliche Öl wird mit einem warmen, feuchten Waschlappen abgenommen, dann das Gesicht mit warmem Wasser nochmals waschen.
Nach dem abschminken und waschen massiere ich gerne ein paar weitere Tropfen Olivenöl in die Haut um die Augen einmassieren oder rühre sie unter meine Hautcreme.

Haarpflege:
Für die Winter-Haarpflege benutze ich Olivenöl auf zwei verschiedene Arten: Als Tiefenkur und zum Schutz und zum Nähren im Alltag.
Für Tiefenkuren wir Olivenöl schon seit Jahrhunderten von Frauen aus dem Mittelmeer-Raum genutzt.
Ich massiere es etwa 1 mal pro Woche in die Kopfhaut, Längen und Spitzen ein, wickle ein warmes, feuchtes Handtuch um den Kopf und lasse es mindestens 3 Stunden, besser über Nacht (Vorsicht bei weißen Bettlaken!) einwirken. Zum Auswaschen braucht man etwas mehr Shampoo, da das Öl sehr reichhaltig ist.
Im Alltagsgebrauch verwende ich das Olivenöl genauso wie das Kokosöl (das allerdings leichter ist und deshalb von mir eher im Sommer angewendet wird). Ich tauche eine Fingerspitze in das Öl, verreibe es zwischen den Kuppen und fahre damit durch das untere Drittel meines Haars. Gerne gönne ich auch den splissenden Nackenhaaren eine Extraportion Öl, flechte sie über Nacht ein und am nächsten Tag sind sie wunderbar weich und gepflegt.
Wenn du es vermeiden möchtest, nach Salat zu riechen, nimm wirklich nur einen Hauch Öl, dann ist der Geruch kaum wahrnehmbar, oder füge einen Tropfen ätherisches Öl (100 Teile Olivenöl zu 1 Teil ätherisches Öl) hinzu.

Weitere Tipps:
  • Einige Tropfen Olivenöl zum Conditioner hinzugeben
  • Einige Tropfen Olivenöl zum Shampoo hinzugeben
  • Olivenöl ins Honig-Ei-Shampoo einrühren (1 EL auf 1 Ei) siehe Rezept
Liebe Grüße und einen schönen Herbst-Winter ;)

Bildquelle: http://weheartit.com/entry/22280151

Honig Ei Shampoo die Zweite

Hey Leute,
so ich hab noch ein zweites Honig Ei Shampoo ausprobiert, das mindestens genausogut funktioniert, wie das letzte. Hier das Rezept!

Zutaten:
  • 1 Ei (natürlich aus Freilandhaltung)
  • 2 Teelöffel Honig
  • 3 Esslöffel Naturjoghurt
Alles schön zusammenmischen und eine halbe Stunde stehen lassen (z.B. auf der Heizung). In das feuchte Haar einmassieren, abdecken und 10-15 Minuten einwirken lassen, dann gründlich mit warmem Wasser ausspülen.

Auch dieses Shampoo reinigt super, der Geruch ist verschwindend gering.
Doch auch hier war wieder ne Menge schwarz-braune Brühe im Wasser, also sehr Farbziehend!

Honig Ei Shampoo

Da ich immer noch nach einer natürlichen Alternative zu normalen Shampoos suche, und zwar eine, mit der ich auch Ölkuren rauskriege, möchte ich jetzt mal das Honig-Ei-Shampoo ausprobieren.

Mein (recht einfaches) Rezept:
  • 1 ganzes Ei
  • 2 Teelöffel Honig
  • 3 Esslöffel Vodka oder White Rum
Das Ei wirkt als Emulgator, also als Fettlöser, und pflegt gleichzeitig. Außerdem wirkt es wie eine Proteinpackung, baut die Haarstruktur auf und stärkt sie. 
Der Honig lässt das Haar ganz natürlich strahlen. 
Hoch prozentiger Alkohol befreit das Haar von Rückständen (wie z.B. Silikonen) und reinigt tief. Außerdem hält sich das Shampoo so um einiges länger im Kühlschrank, ohne zu verderben. 

Ich gebe alle Zutaten in ein hohes Gefäß und verrühre sie mit einem Milchaufschäumer zu einer homogenen Masse. Das Shampoo wird auf die feuchten Haare gegeben, gut in die Kopfhaut einmassiert und, mit einer Duschhaube abgedeckt, c.a. 10 Minuten einwirken gelassen. Dann gründlich mit warmem Wasser auswaschen.

Kurz nach dem Trocknen und im Regen können die Haare einen leichten Geruch nach Ei haben, der an Eierlikör erinnert. Der Geruch war bei mir allerdings nach wenigen Stunden verflogen.
Ich habe meine Haare jetzt seit etwa einer Woche nicht mehr gewaschen, was bei mir an ein Wunder grenzt. Für Haarzüchterinnen, die das Waschen hinauszögern wollen, ist das Honig-Ei-Shampoo also eine super Alternative zum chemischen Entfetten.

WICHTIG: Das Honig-Ei-Shampoo kann Farbziehen wirken, das heißt, dass künstliche Pigmente aus dem Haar gezogen werden.
Honig kann außerdem bei langer Einwirkzeit leicht aufhellend wirken. Das sollte vor der Anwendung bedacht werden.

Trockenshampoo Review

Hey ihr Süßen!

Ich wollte euch heute mal ein Produkt vorstellen, das ich schon seit längerer Zeit immer mal wieder verwende.
Das Algemarina Trockenshampoo.
Ich benutze es, wenn mein Ansatz schon nach 2 Tagen ohne Wäsche wieder fettig zu werden droht, oder wenn ich einfach keine Zeit zum Waschen und ewigen trocknen lassen habe. 

Zur Anwendung empfehlen die Hersteller, die Flasche gut zu schütteln, um  das Shampoo dann aus etwa 30 cm Entfernung (wie ein Haarspray) auf einzelne Strähnen un den Ansatz aufzusprühen, kurz zu warten, dann die Haare leicht zu frottieren oder auszubürsten.

Das Spray wirkt zunächst wie Haarspray, nach einigen Sekunden merkt man aber, dass ein feiner Puderfilm auf dem Haar zurückbleibt. Ich binde nach dem Aufsprühen die Haare zusammen, lasse es 10 Minuten drauf (Zeit zum Schminken oder Duschen ) und bürste dann die Haare kopfüber aus.

Pro:
  • Mein allererstes PRO ist der Duft! Ich finde ihn einfach himmlisch! Sehr frisch und mild, wie ein sanftes Waschmittel (weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll). Der Duft begleitet mich den ganzen Tag und ich liebe es! 
  • Das Gefühl des Spray ist sehr frisch und kühlend auf der Kopfhaut. 
  • Im Gegensatz zu Babypuder lässt das Trockenshampoo meine Haare nicht fliegen, lädt sie also nicht elektrisch auf. Ein großes Plus!
  • Und nicht zuletzt: Es funktioniert! Das Haar fühlt sich fluffig, weich und wie frisch gewaschen an. 


Contra:
  • Es funktioniert, aber nicht ganz so gut, wie z.B. Babypuder. 
  • Wenn ich mir nach dem Aufsprühen durch die Haare fahre, habe ich dieses feine Puder an den Fingern, das mich etwas nervt


Ihr seht, ich ringe mit den Minuspunkten, um überhaupt welche zu finden. Ich finde das Produkt ganz toll, ein klarer Nachkaufkandidat. Ausschlaggebend ist für mich eindeutig der Duft!

Kräuter-Shampoo Fazit

Mit ein bisschen Verspätung kommt hier das Fazit zu meinem indischen Kräuter-Shampoo:

Konsistenz:
Im Vergleich zum reinen Shikakai Shampoo hat die Mischung dickere Pflanzenteile (wahrscheinlich Amla), alles lässt sich aber trotzdem gut in den Haaren verteilen. Wenn man das Shampoo etwas flüssiger anrührt, lässt es sich besonders gut in die Kopfhaut einmassieren und in den Längen verteilen.

Geruch:
Der Geruch ist, wieder im Vergleich mit reinem Shikakai, ziemlich ekelhaft *gg* Irgendwie süßlich, vergoren... Der Geschmack der Brühe, die mir das Gesicht runter lief, ist nicht bitter oder adstringierend, sondern sauer.
Beim Trocknen verfliegt der Geruch.

Waschkraft:
Der Ansatz war wie immer perfekt sauber, in den Längen war allerdings noch ein bisschen Öl enthalten.
Im puncto Waschkraft kommt die Kräutermischung also nicht an Shikakai heran.

Pflegekraft:
Das Shampoo hinterlässt ein ganz seltsames Gefühl in den Haaren, irgendwie quietschig sauber, aber gleichzeitig hochgänzend. Ich würde trotzdem nicht sagen, dass die Pflegewirkung höher ist, als bei anderen Kräutermischungen. Vielleicht stellt sich das noch im Langzeittest heraus.

Fazit: Aus den verschiedenen Gründen bin ich eher dafür, bei Shikakai zu bleiben. Aus Amla und Brahmi werde ich wohl Haarpackungen, Haarwasser oder Öle herstellen, Rezepte bekommt ihr natürlich mitgeliefert.

Kräuter-Shampoo Rezept

Juhuu, meine Kräuter sind da!!
Etwas zerknautscht von der langen Reise, aber sie sind ja - ich hatte ja schon befürchtet, dass der Verkäufer sie wegen des Verbots garnicht abschicken würde, oder dass sie im Zoll hängen bleiben würden.Shikakai - Amla- Brahmi <3

Aber jetzt sind sie da und ich hab sie natürlich auch gleich zu einem pflegenden und kopfhautberuhigenden Shampoo verarbeitet, hier das Rezept:
  • 2 Teelöffel Shikakai
  • 1 Teelöffel Amla
  • 1 Teelöffel Brahmi
  • 1 Teelöffel Honig
  • 5 Tropfen ätherisches Teebaumöl
  • Wasser
Die Kräuterpulver in eine Tasse oder kleine Schale füllen, Wasser aufkochen und noch heiß zu den Kräutern geben, bis eine joghurtartige Konsistenz entsteht. Den Honig hinzugeben und alles gut verrühren, abkühlen lassen bis auf Handwärme. Jetzt das Teebaumöl hinzugeben, nochmals alles gut verrühren.
Das Shampoo ist jetzt gebrauchsfertig für eine Anwendung. Eventuell kann die Waschwirkung gesteigert werden, wenn man das Ganze für ein paar Stunden stehen lässt, diese Erfahrung habe ich allerdings noch nicht gemacht.

Ergebnisse gibt es nach dem Waschen ;)

Behawe-Bestellung

Gestern ist endlich meine Behawe-Bestellung angekommen - Lieferung kam natürlich superschnell (innerhalb von 2 Werktagen) bei mir an, aber ich konnte es kaum erwarten :)

Deshalb mache ich zunächst einmal Werbung für diesen tollen Shop: www.behawe.com 

Rizisnusöl 100 ml; Brokkolisamenöl 30 ml; Monoi Tiare Frangipani, Vanille, Sandalwood je 10 ml Probegröße
Was ich bisher so sagen kann:
Das Rizinusöl ist natürlich erwartungsgemäß sehr dickflüsig und schwer aufzutragen. Ich benutze es für die Kopfhaut, indem ich das Haar in dünne Scheitel teile und die Kopfhaut so gut es geht mit dem schmierigen Zeug behandle. Danach die Kopfhaut mit kreisenden Bewegungen massieren und mit einem grobzinkigen Kamm vorsichtig durchkämmen, um möglichst jeden Fleck der Kopfhaut zu erreichen.
Ich werde versuchen, vor jeder Haarwäsche diese Behandlung durchzuführen und den Einfluss des Öls auf das Haarwachstum an meinem Ansatz  zu messen. Mal sehen, ob ich das durchhalte ;))

Das Brokkolisamenöl ist ein sehr leichtes Öl, das ich nach dem Waschen für eine Feuchtigkeitspflege verwende. Man muss es nicht ganz so sparsam einsetzen wie manche andere Öle, dafür ist es aber auch nicht ganz so reichhaltig, sondern dient eher als ein Schutzfilm. Es macht das Haar seeehr weich und glänzend.

Die Monoi Tiare Öle bestehen aus Kokosöl und verschiedenen blumig-süßen Düften.
Mir gefallen alle drei recht gut, wobei die Vanille-Version einen leichten "rauchigen" Ton hat. Sandalwood gefällt mir sehr gut, wobei der leicht herbe Duft von Sandelholz kaum herauszuriechen ist (schade!), dafür mischen sich einige seifige Duftnoten hinein. Und naja - Frangipani kann man mögen oder hassen - ich mag es!


Soviel zu meiner Bestellung, bis ganz bald!
Prusse

Wachstumsschub??

Hallo liebe Leser/innen!

vor ein paar Tagen beschlich mich die Vermutung, dass meine Haare irgendwie an Länge zugenommen hätten - ihr wisst schon, wie sie so durch die Hände gleiten und man hat auf einmal da Längen in der Hand, wo vorher nur Spitzen waren... *gg*
Ich warte allerdings noch bis zum 20. ab und dann wird gemessen. Drückt mir die Däumchen ;)

Soo des weiteren sind euch vielleicht ein paar Änderungen an meinem Blog aufgefallen. Ich habe z.B. mal die Seite "Meine Haaröle" bearbeitet und umbenannt (in "Öle und Kräuter") und viele schöne kleine Bilder eingefügt. Das soll eine Art Nachschlagewerk für Basisöle und Kräuter werden und jedesmal, wenn ich ein neues Experiment mit einem Rohstoff mache, werde ich meine Erfahrungen dort niederschreiben. Ich hoffe, das hilft einigen von euch ein bisschen weiter.

Ähm ja, das wars für heute auch schon wieder. Ich hoffe, meine Bestellung von Behawe kommt bald an - ich bin ganz wuschig darauf, endlich das Brokkolisamenöl zu testen!

Liebe Grüße!

Indisches Haaröl - Rewiew

Hey ihr Lieben!

meine Sammlung an Haarölen aus aller Welt nimmt langsam gigantische Ausmaße an ;)
Nach wochenlanger Warterei (nicht gut!) ist nun endlich mein neues Öl vom India Store anegkommen. Beim nächten Mal werde ich wohl in einem anderen Shop bestellen, denn der Support war auch nicht gerade freundlich :(

Dieses Öl befindet sich jetzt also auch in meinem Besitz:

Himani Navratna Ayurveda Kräuter Öl 
für 3,99 €

Diesem Öl werden kühlende und beruhigende Eigenschaften zugeschrieben. Es soll gegen Kopfschmerzen wirken sowie vor verfrühtem Haarausfall schützen.
Auf der Rückseite befinden sich tatsächlich 9 verscheidene ayurvedische Kräuter und deren verarbeitete Menge.
Nur die bonbonrote Farbe gibt mir etwas zu denken - ich denke, ein künstlicher Farbstoff dürfte auf jeden Fall in dem Öl enthalten sein.

Der Geruch ist sehr herb - das Öl ist laut der Werbung vor allem für Männer gedacht *gg* Definitiv rieche ich Amla heraus, einen super Vitamin-E Liferanten für die Kopfhaut. 1000 mg Amla sind laut Packungsbeilage enthalten.
Außerdem riecht man Eukalyptos heraus und noch einige andere süßliche Kräuter. Ich finde den Geruch angenehm, zumal die weniger lieblichen Düfte nach einiger Zeit verfliegen und Eukalyptos und einen Hauch Amla zurücklassen. Es kühlt sehr schön und hat auch meine leichten Kopfschmerzen geheilt, nachdem ich es auf die Schläfen und den Rest der Kopfhaut einmassiert habe.
Für mich ein gutes Produkt - der absolut "indische" Geruch muss einem allerdings gefallen. Nur gemein ist der Preis - wenn man bedenkt, dass man das Zeug in Indien für umgerechnet 0,76 € bekommen hätte.

Ein weiteres Öl habe ich mir auch schicken lassen, es wird allerdings sofort verworfen:

Bei genauerem Hinsehen habe ich gesehen, dass es CYCLOMETHICONE  enthält, ein auf Silikon basierender Inhaltsstoff.
Na toll... Also weg damit.

Schade - bei youtube haben so viele Mädels nur Gutes über Castor Oil (also Rizinuss Öl) gesagt. Dann muss ich mir wohl mal das reine Pflanzenöl besorgen.






By The way: Ja ich hab mich getraut und meine Haare intesiv getönt.
Die Country Colors Tönung ist seeehr ergiebig, leicht auszuwaschen, Haare glänzen schön - alles super.

Bald bekommt ihr Fotos ;)

Prusse

Haarfarbe - Entschluss

Hey da Draußen!
nachdem nichts und niemand mir helfen konnte, mich für meine finale Haarfarbe zu entscheiden - rot oder schwarz, weder mein Freund, noch diverse Bilder der Google-Suche hat mir nun endlich ein Film dabei geholfen, meine Traumhaarfarbe zu finden.
"Das Leben des David Gale"
Nur auf den zeweiten Blick entdeckte ich neulich ganz am Ende des Films eine Passage, in der ein Opernstück aufgeführt wird. Hier ein Screenshot:


Wie ihr euch vielleicht denken könnt, hat mich diese lange schwarze Mähne total beeindruckt! Und ich habe mich jetzt für schwarz entschieden! Basta! 

Ich habe ja noch garnichts von meinem misslungenen Indigo-Versuch erzählt.. 
Ich hatte mir also neulich eine Packung Sante schwarz zugelegt, hab das ganze mit warmem schwarzem Tee angerührt und schon von weitem einen Brechreiz von dem Geruch bekommen :(
Dann das Auftragen: Das Zeug BRÖSELT wie bekloppt! Es ist absolut unverteilbar auf dem Kopf, weil scheinbar alle Feuchtigkeit aus der Pampe flöten geht, sobald sie auf dem Kopf angekommen ist. Hmm ich kann das garnicht richtig beschreiben, total seltsam...
Nach diesem Kampf habe ich das Ganze 3 Stunden unter Klarsichtfolie einwirken lassen, ausgespült und - NICHTS! Kein bisschen Veränderung in der Farbe.
Am nächsten Tag dann waren die Längen unwesentlich dunkler, der Ansatz war immer noch blass-Henna-rot.
Ich habe mich also dazu entschlossen, Indigo Indigo sein zu lassen und mich meinem schwarzen Traum mit möglichst schonender Chemie zu nähern.
Also habe ich mir beim DM eine Packung Country Colors Intensivtönung gekauft. Colorieren möchte ich nicht, weil ich mir selbst noch nicht so ganz vertraue, ob ich bei schwarz bleibe XD Und Tönungen halten eben nicht und sehen unnatürlich aus.
Ich werde euch mit Fotos Bericht erstatten, sobald ich es schaffe :D

Oh, bevor ichs vergesse:
Ein Motivationsbild hab ich gerade auchnoch zusammengezimmert... so ungefähr werde ich aussehen, wenn ich "Hüfte" erreicht habe. Oh Gott wie lange das noch dauert!!! Seht selbst:

Vorher:

Nachher:

Shikakai, my Love

Jaa, das LHN hat mich mal wieder dazu angestiftet, ein paar für mich mehr oder weniger neue Haarpflegeprodukte auszuprobieren.

Haarewaschen mit indischen Kräutern - speziell Shikakai.

Damals hab ich mir aus Indien bereits 100 g Shikakai mitgebracht und sporadisch verwendet, doch mein Vorrat geht zur Neige.
Und weil die Mädels aus dem Forum alle SO begeistert davon reden, möchte ich diese Gewohnheit nochmal wieder aufnehmen.

Meine bisherigen, eher unbewusst gemachten Erfahrungen sind:
- das Pulver wäscht erstaunlich gut!
- die Haare glänzen nach der Wäsche und sind sehr vuluminös
- die Brühe schmeckt extrem bitter, was für mich auch den nächsten Punkt erklärt
- Kopfhautjucken, Schuppen etc sind wie weggeschrubbt :-) Liegt wahrscheinlich an der adstringierenden Wirkung des Krauts

Gestern Abend habe ich 3 Teelöffel (um sparsam zu sein) mit kochendem Wasser zu einer zahnpastadicken Masse angerührt und über Nacht stehen lassen. Heute Morgen dann nochmal etwas Wasser hinzugefügt.

Das Ganze wird dann auf das gut angefeuchtete Haare gegeben und leicht in die Kopfhaut einmassiert. Was noch an Resten im Rührschüsselchen ist, rühre ich mit viel Wasser zu einer Rinse, die ich in die Längen gebe.
Etwa 5 Minuten drauflassen, und dann gründlich ausspülen.
Letzteres hab ich wohl heute nicht gründlich genug gemacht, weshalb ich jetzt kleine Bröselchen auf der Kopfhaut habe, die ich aber im trockenen Zustand ausbürsten werde.

Das Gefühl ist super, vuluminös und ganz sauber, obwohl ich letzte Nacht eine Kokosölpackung drin hatte.


Weil, wie eben erwähnt, meine Vorräte an dem tollen Zeug zur Neige gehen, habe ich mal bei eBay nachgesehen und total euphorisch diese Haarpflege-Kombo erstanden:

Super, oder?? Mit Brahmi und Amla habe ich bisher nur Erfahrungen in Haarölen gemacht, aber da auch nur ausgezeichnete.

Schon schlimm, dass das Vorkommen an tollen Haarpflege-Kräutern scheinbar auf den fernen Osten beschränkt ist.

Gut, ich hab das also gekauft, bezahlt und so weiter und dann sehe ich:  "Due to custom regulations, herbal and cosmetic products are not shipped to GERMANY"

 Ich hasse es... 
Jetzt kann ich nur noch darauf hoffen, dass der Verkäufer eine Ausnahme macht... Ich habe schließlich schon oft Kosmetik aus Indien bestellt...  

Hoffen wir das Beste :)

Rewiew: Pomaden

Hey ihr Lieben!

Vorgestern sind endlich meine beiden bestellten Töpfchen Pomade von Pomade-Shop.de angekommen.
Folgende hab ich erworben:


Black & White Lite Pomade


"Die Pomade der Supermodels"

 Diese Pomade ist sehr weich und schmilzt sofort zwischen den Fingern.
 Ich benutze sie zur Spitzenpflege und um heruffliegendes Haar an der Stirn oder im Nacken zu bändigen. Das funktioniert sehr gut, man darf allerdings nur sehr wenig nehmen!

Der Geruch ist zugegebenermaßen ziemlich künstlich, aber nicht sehr intensiv.


Sweet Georgia Brown "Blau":


Diese Pomade ist um einiges fester und Wachs-artiger als die Black and White. Gut geeignet finde ich sie, um besonders beanspruchte Spitzen zu pflegen und gegen Reibung zu schützen. 
Auch hier sollte man aber SEHR sparsam sein, denn sonst bekommt man Probleme mit dem Auswaschen. 


Grundlegendes zum Auswaschen den Pomaden: 
Die Hersteller sagen eindeutig, dass ein Auswaschen der Pomade im Grunde garnicht beabsichtigt ist. 
Ich persönlich finde, solange man sie nur in den Spitzen lässt, ist gegen "drin lassen" nichts einzuwenden. Spröde und trockene Spitzen werden so sogar vor aggressiven Tensiden etc. beschützt.

Wenn ihr den Spass aber dochmal loswerden wollt, empfehle ich euch, in die pomadisierten Stellen etwas fettes Öl zu geben, Olivenöl zum Beispiel. Einmassieren, etwas einwirken lassen und dann normal mit Shampoo auswaschen. 

Grundsätzlich gilt: Je fester die Pomade, desto schwerer lässt sie sich auswaschen. Anfänger sollten vielleicht mit einer weichen Pomade beginnen, und so gut wie immer gilt: Sparsam anfangen, man kann sich immer noch stiegern :) 


Frisuren und Besuch beim Inder

Hey ihr!
also bei meinem Haarwachstum scheint sich was zu tun, aber ich habe mir geschworen, Längenfotos und Maße nur einmal im Monat zu veröffentlichen *gg*

Solange habe ich euch ein paar Frisuren ausprobiert und abfotografiert.
Scheinbar werden alle meine Frisuren zu FLACH!
Kann mir jemand sagen, woran das liegt? Hab ich vielleicht einen Alien-Kopf?? Naja seht selbst:

Chinese Bun:

Lazy Wrap Bun:
DER ist doch viel zu flach, oder?

Okay zu etwas erfreulicheren Themen: 
Gestern konnte ich nicht widerstehen und bin nach meinem Besuch in der Bibliothek noch zum Inder meines Vertrauens gegangen (einem Mann mit einem gewaltigen Turban auf dem Kopf, der einfach IMMER telefoniert! *gg*) 
Da hab ich dann nach einigem Rumgesuche dieses Produkt von Vatika für 3,90 € gekauft (in Indien hätte ich das bestimmt für umgerechnet 50 ct oder so bekommen *grml*): 

Dabur Vatika Nourish & Protect Styling Hair Cream___ INCIS: Extracts of Henna & Amla; Almond Oil; White Oil; D-Panthenol; Perfume
Die Incis klingen nach ziemlich viel Öl, was? Die Creme ist aber eindeutig auf wasserbasis, hat eine Konsistenz wie... Conditioner. Ich vermute, man hat einige Incis einfach weggelassen... 
Nunja.. entgegen meiner Überzeugungen hab ich es dennoch ausprobiert, weil es SO gut riecht! Hmmm *schnupper* es riecht wie das Kräutershampoo von Schauma! 
Die Hersteller empfehlen: 
Vor der Wäsche großzügig in einmassieren, von den Wurzeln bis in die Spitzen und für 15 Minuten einwirken lassen. 
Nach der Wäsche eine kleine Menge in die Längen einmassieren für Schutz, Glanz und zur Vereinfachung des Stylings. 

Gut, ich hab das also heute Morgen nach dem Aufstehen einmassiert und durchgebürstet, als es trocken war. 
Gleich ist Waschen angesagt und ich werde euch weitere Ergebnisse mitteilen. Kann allerdings sein, dass sich das Ergebnis durch eine dringend nötige Proteinpackung verfälscht.

Bisher verfolgt mich dieser leichte Kräutergeruch und ich schnüffle die ganze Zeit an meine eigenen Haaren wie eine Narzisstin XD

Darüber hinaus fühlt sich das Haar ganz weich an... irgendwie undefinierbar weich.. Ich denke, ihr müsst es selber probieren, wenn ihr dem Hersteller vertraut XD

PS: Meine beiden bestellten Pomaden müssten heute ankommen *freu* Die Tiegel und Töpchen häufen sich langsam in meinem winzigen Bad oO


Produkt-Shooting :)

Hey ihr Lieben!
Obwohl ich gerade von den Zeugen Jehovas gestört wurde *mit den Augen roll* habe ich mich nicht davon abbringen lassen, euch mal meine momentanen Favoriten in der Haarpflege abzufotografieren und vorzustellen.

Shampoo & Conditioner:
Plantur 39 Coffein Shampoo; Alverde Traube Avocado; Ayurvedic Shampoo Green Apple; Haarseife Bohemian; Swiss-O-Par Haarkur Kissen in den Sorten: Pfirsichblüte, Kakao, Cashmere, Kirschblüte, Apfelblüte

Öle, Pflege & Styling:
Öle: Ayurvedic Sesamöl + Brahmi; Dabur Vatika enriched Coconut Oil; Parachute Ayurvedic Hot Oil    Styling: HappyHair Haarwachs zur Spitzenpflege und zum Legen     Pflege: Alverde Körperbutter

Selbstgemachtes: 
Spitzenfluid aus Kakaobutter und Avocadoöl; Spray-Leave-In mit Seidenprotein

Das Haarwachs vom zweiten Bild (das ich irgendwo in den Tiefen des Badezimmers meiner Eltern gefunden habe), hat mich dazu gebracht, ein wenig über Stylingprodukte dieser Art zu recherchieren.

Viele Langhaarige benutzen Haarwachs (bestehend aus Wachs und Ölen) oder Pomade (aus Vaseline und Ölen, ggf. Wachs) zur Spitzenpflege oder um die Haare für kompliziertere Frisuren zu bändigen.
Und ja, das klappt tatsächlich ganz toll, das Wachs schmilzt leicht in den Fingern, wird aber in den Haaren wieder fest und formt sie so.
Im Gegensatz zu Gel, Schaum oder Haarspray (die ich sowieso nie benutze) bestehen Wachs und Pomade aus Fetten und meist natürlichen Wachsen, wie z.B. Bienenwachs oder Lanolin. Sie trocknen die Haare also nicht aus, sondern pflegen sie, schützen vor Reibung, Sonne, Hitze etc. und halten das Haar kämmbar und formbar.
Gut, ich gebe zu, dass solcherlei Produkte für das Styling von langen Haaren nur bedingt geeignet sind (sieht halt fettig aus). Ich benutze das Haarwachs jetzt seit 2 Tagen für die Spitzenpflege und auch für die Längen. Ich kleistere einefach abends sie Strähnen damit ein, flechte sie und lasse das ganze über Nacht einziehen.

Zum Auswaschen empfehle ich, vorher ein reines Pflanzenöl in die Haare einzumassieren, damit sich das Wachs besser löst.

Das ich auchmal eine Pomade ausprobieren möchte, schaue ich mich jetzt mal im http://www.pomade-shop.eu um und bestelle da ein oder zwei Töpfchen.

Berichte folgen bald :)
Prusse