Free Sex Videos

Das Bloggerleben in der realen Welt [Wenn das Bloggen anders wird...]

Ich blogge gerne, ich liebe es und wie schon öfters erwähnt ist es eben ein neues Hobby von mir geworden! Doch das Hobby wird manchmal auch von schlechten Erfahrungen getrübt. In meinem letzten Beitrag habe ich geschrieben, dass ein Blog eine Art Tagebuch ist. Auch heute würde ich das noch so vergleichen. Der Unterschied liegt vielleicht darin, dass teilweise fremde Menschen meinen Blog lesen und ein Tagebuch - solange es nicht geklaut wird - privat bleibt. Trotzdem suche ich mir in meinem Bekannten- und Freundeskreis noch gerne selbst die Leute aus, die meinen Blog lesen können. Natürlich frage ich mich ständig, wie lange das noch so bleibt. Irgendwann spricht sich das mit Sicherheit rum. Einige Freundinnen erwähnen schon meinem Blog bei ihren Freunden und so zieht sich das seine Bahnen.

In meinem Bekannten- und Freundeskreis habe ich bis heute noch nicht vielen von meinem Blog erzählt. Das hat verschiedene Gründe: Zum Einen will ich es natürlich nicht jedem auf die Nase binden, denn wen interessiert das schon groß und zum Anderen muss es eben auch nicht jeder wissen. Wie geschrieben, möchte ich mir die Leute eigentlich noch ganz gerne selbst aussuchen, die meinen Blog regelmäßig lesen können. Mittlerweile wissen aber Leute von meinem Blog, denen ich das niemals selbst erzählt hätte und wiederum wissen es immernoch nicht die Leute, denen ich das lieber zuerst mitgeteilt hätte. Mich ärgert das teilweise, aber darauf will ich eigentlich nicht groß eingehen - so ist eben der Informationsfluss!

Eine sehr gute Freundin hat meinen Blog gefunden - ohne dass ich ihr davon erzählt habe. Bei ihr hat es mich irgendwie gefreut, weil ich ihr so oder so noch davon erzählt hätte. Nur wie fängt man ein Gespräch an, wenn man so etwas einer Freundin erzählen möchte? Diese "Überwindung" wurde mir nun praktisch einfach abgenommen. Ihr positives Feedback hat mich wieder daran bestärkt mehr zu bloggen!

Trotzdem: Manchmal habe ich nun das Gefühl mehr darauf zu achten was ich blogge. Früher habe ich meine Beiträge einfach getippt wie es mir passt, meinen Gefühlen und Erfahrungen freien Lauf gegeben. Doch wenn man weiß, dass irgendwelche Leute deinen Blog bereits lesen und davon wissen hemmt es ein wenig.

Denn was passiert, wenn aus deiner Gegend Personen davon wissen? Genau. Es macht dich angreifbar! Wie soll man also damit umgehen, wenn Menschen von deinem Blog wissen, die eher dein "Feind" als dein Freund sind?

Wir sollten alle irgendwie versuchen unseren Weg zu gehen, egal was andere von einem denken! Aber trotzdem sind das Momente, die einen zum Nachdenken bringen. Sicherlich ist auch das ein Grund, wieso einige Bloggerinnen ihren Blog Hals über Kopf löschen [Thema: Einmal Blogger - Immer Blogger]Mich hat das zum Nachdenken angeregt...

Ein anderer Beitrag zu einem ähnlichen Thema: Thema [Weiß euer Freund vom Bloggen?]

Wie geht ihr mit dem Thema um?
Ist es euch egal wer euren Blog liest?

No comments:

Post a Comment