Free Sex Videos

Review: Khadi Amla Haaröl

Hey meine Lieben!

Es ist endlich soweit, mein erstes Produkt von Khadi - gekauft und geprüft!

Das sind die Inhaltsstoffe:
Helianthus Annuus (Sonnenblumenöl)
Emblica Officinalis (Amla)
Eclipta Alba (Bringaraj)
Bacopa monniera (Brahmi) ·
Nardostachys jatamansi (Jatamansi)
Cyperus rotundus (Nagarmootha)
Symplocos racemosa (Lodhra) 

Terminalia chebula (Haritaki)
Terminalia belerica (Bahera)
Azadirachta indica (Neem)
Sesamum indicum (Sesam) 

Lawsonia inermis (Henna)
Cinnamomum camphora (Kampfer)
Prunus Amygdalus Dulcis (Mandel Öl)
Tocopherol (Vitamin E) 



Geruch: 
Der Duft des Öls ist sehr krautig-indisch, recht stark, aber für mich nicht unangenehm (wobei ich ja tendenziell nicht sehr empfindlich bin, was Gerüche angeht). Eben absolut natürlich. 


Farbe und Konsistenz: 
Das Öl hat eine dunkelbraune Farbe, einzelne kleine Kräuterpartikelchen "schwirren" noch drin rum, das fällt aber auf den Haaren keineswegs weiter auf. Die Konsistenz ist logischerweise die von Sonnenblumenöl, also etwas dicker als z.B. geschmolzenes Kokosöl- Das Öl lässt sich aber trotzdem gut verteilen und hinterlässt einen sehr weichen Ölfilm. 


Ich verwende das Öl, indem ich mir etwas in die Hand gebe, es zwischen meinen Händen verreibe und mit den öligen Händen die Kopfhaut massiere. Das wiederhole ich einige Male und mache dann das Gleiche mit den Längen und Spitzen.
Das Öl ist unglaublich ergiebig, ich benutze es jetzt seit 3 Monaten und die Flasche ist immer noch fast voll!

Die Haare fühlen sich nach dem Auftragen weich und genährt an, die Kopfhaut kribbelt angenehm.
Nach dem Auswaschen fühlen sich die Haare "normal" gepflegt an, wie nach jeder anderen Ölkur auch (wobei die Pflegewirkung nicht an Rizinus- oder Kokosöl herankommt).

Die wahre Wirkung sehe ich tatsächlich nicht in den verwendeten Ölen sondern in den verwendeten Kräutern (ach wirklich??).

Khadi selbst schreibt dazu:
"In Indien gilt Bhringaraj als berühmtes Mittel zur Förderung eines üppigen Haarwuchses und um Ergrauen und Ausfall der Haare zu stoppen. Amla versorgt das Haar mit wertvollen Vitaminen. Amla hat von allen Pflanzen die höchste Konzentration von Vitamin C und ist deshalb ein hervorragendes Antioxidant. Amla ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil der ayurvedischen Lehre.
Brahmi wirkt gemäß Ayurveda beruhigend und entspannend.
Bhringaj und Amla sind die ältesten bekannten Mittel gegen Haarausfall."


Auch wenn das Öl bei mir keine kurzfristige super-Pflegewirkung hat, werde ich es aus verschiedenen Gründen weiter verwenden. 
Ich bin fest davon überzeugt, dass die enthaltenen Pflanzen im Öl einen sehr günstigen Einfluss auf die Gesundheit der Kopfhaut und Langlebigkeit des Haares haben, dass Vitaimin C und E das Haarwachstum anregen und so weiter. 


Etwas habe ich aber noch festgestellt: Ich habe mir schon seit ungefähr 3 oder 4 Monaten die Haare nicht mehr färben müssen. 
Also entweder meine schwarze Seele bricht nun endlich durch meine Kopfhaut ans Tageslicht oder das Amla Haaröl hat meine nachwachsenden Haare soweit abgedunkelt, dass sie sich an die gefärbten Haare angleichen. . 


Fazit: Tausendmal besser als der Kram von Dabur und Co.! Eventuell werde ich aber, wenn die Flasche leer ist, meine Bemühungen dahingehend wieder aufnehmen, ein eigenes Amla Haaröl herzustellen, um vor allem die verwendeten Basisöle besser variieren zu können. 
Eine leise Warnung auch an alle Blondinen unter euch: Vorsicht mit der Dosierung, das Öl könnte euer Haar abdunkeln!


Kaufen könnt ihr das Öl entweder bei: http://www.indien-produkte.de/


oder Hier: 



No comments:

Post a Comment